Melbourne, we are in love!

Melbourne, we are in love!

In den letzten zwei Tagen haben wir Melbourne noch besser kennen gelernt – unser Fazit: eine absolut faszinierende Stadt, so vielseitig und abwechslungsreich! Für uns ist es nachvollziehbar, dass Melbourne regelmäßig auf Platz 1 der lebenswertesten Städte gewählt wird. Da wir die Innenstadt mit den rasterförmigen Straßen erkundet hatten, wollten wir die weiteren Tage für die umliegenden Suburbs verwenden und uns auch außerhalb des CBD (Central Business Districts) ein Bild machen.

Nach einem (wieder mal) ausgezeichneten Kaffee und thailändischen Frühstück entschieden wir uns bei strahlendem Sonnenschein für einen Ausflug nach St. Kilda und einem Spaziergang nach Brighton Beach – ca. 30 Minuten südlich vom Zentrum Melbournes gelegen. Mit unserer LSF 50 Sonnencreme gerüstet, genossen wir den wunderschönen Tag und mussten bitter lernen, dass wir auch trotz mehrmaligem Eincremen die Mittagssonne in Zukunft meiden müssen – unsere Nacken waren im Nachhinein weniger begeistert vom Ausflug. Brighton Beach ist bekannt für die bunten Badehäuschen und den schönen Strand, im Hochsommer ist hier sicher sehr viel los. Auch hatten wir den Eindruck, dass das Viertel den Häusern nach zu den vornehmen Gegenden gehört – riesige Villen mit Strandblick säumen die Promenade. Nach dem Ausflug gings zurück in die Stadt, wo wir uns mit einen Teller Spaghetti im stadtbekannten italienischen Lokal Pellegrini‘s stärkten. Unser letzter Halt führte uns noch einmal in das Stadtviertel Fitzroy für einen Spaziergang. Abschließend ging‘s zum Abendessen in das asiatische Lokal Hochi Mama.

Unser letzter Tag in Melbourne startete in einer der angeblich besten Kaffeeröstereien der Stadt – wir können bestätigen, Kaffee war auch hier exzellent. Danach spazierten wir durch das Stadtviertel Carlton (bekannt als „Little Italy“) und besuchten das Melbourne Museum, ein wirklich beeindruckendes Museum zur Natur- und Kulturgeschichte inkl. Open-Air Waldatrium. Dort gibt’s neben dem Nationalhelden Phar Lap – ein ausgestopftes Rennpferd, das auf mysteriöserweise nach einem Rennen in den USA verstorben ist und somit fast eine diplomatische Krise zwischen den Ländern ausgelöst hatte – auch eine sehr berührende und traurige Ausstellung zur indigenen australischen Geschichte. Wie so oft war auch in Australien der Umgang der europäischen Siedler mit der indigenen Bevölkerung vernichtend. Unser nächster Stopp führte uns dann ins Stadtviertel Brunswick, eine eher junge und alternative Szene mit hippen Cafés und Bars. Hier machten wir Pause und planten ein wenig unsere nächsten Tage.

Zum Abschluss unseres letzten Tags in Melbourne fuhren wir ins Stadtzentrum und genossen ein mexikanisches Abendessen im Mamacita und danach einen Cocktail im Eau de Vie, wo spektakuläre Drinks mit flüssigem Stickstoff für coole Effekte zubereitet werden. Melbourne wird in unserer Erinnerung bleiben als faszinierender Meltingpot, mit einer riesigen Variation an internationalem Essen, bestem Kaffee, feinstem Craftbeer und jungem alternativen Vibe – es war uns eine Ehre!

Nun geht’s los in Richtung Natur und Campingabenteuer – heute holen wir unseren Camper Van für 5 Wochen ab und fahren die Great Ocean Road entlang. Bis bald!!

4 Antworten zu “Melbourne, we are in love!”

  1. In dem Fall war der Beginn eures Australien Trip schon mal imponierend. Tolle Bilder und die Stadt schaut hammermäßig aus. Essen nur vom feinsten da wird man richtig neidisch. Wir wünschen euch weiterhin so tolle Eindrücke und eine gute Fahrt. Freuen uns schon auf den nächsten Beitrag.

    Gefällt mir

  2. Hi ihr zwoa, tolle Einblicke, beneidenswerte Eindrücke und kurzweilig lesenswert. Super, dass ihr uns in der Art mitreisen lond.
    LG aus der Heimat

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: